Aufsätze - Dr. Marita Haibach

Dr. Marita Haibach
Philantrophie
Major Giving
Fundraising
Dr. Marita Haibach
Philantrophie - Major Giving - Fundraising
Dr. Marita Haibach
Philantrophie - Major Giving - Fundraising
Dr. Marita Haibach
Philantrophie - Major Giving - Fundraising
Direkt zum Seiteninhalt

Aufsätze

Bücher | Aufsätze            

2018
"Friendraising als wichtiger Bestandteil des Fundraisings", in: Handbuch Förder- und Freundeskreis in der Kultur, Hg. Andrea Hausmann, Antonia Liegel, Bielefeld: transcript Verlag 2018, S. 239-254.
                         
2017
"Alle Register ziehen: Erfolgsfaktoren für ambitionierte Großspenden-Kampagnen", Fundraiser Magazin 3/2017, S. 24-25

"Reiche an den Pranger - nützlich oder schädlich?" Gastkommentar in bürgerAktiv - Nachrichtendienst Bürgergesellschaft 1/2017
    
2016
„Große Spenden sind ein Vertrauensvorschuss“, WORLD VISION Spezial Grossspenden – Unternehmen – Stiftung – Testamente, 12.2016

"Die Zeit ist reif! Capital Campaigns im Hochschulbereich", Fundraiser Magazin 1/2016, S. 62-63

“Institutional Readiness: Organisationsentwicklung und  Change-Management“, in: Fundraising – Handbuch für Grundlagen,  Strategien und Methoden, Hg. Fundraising Akademie, 5. Auflage,  Wiesbaden: Springer Gabler 2016, S. 167-173.

“Kapitalkampagne“, in: Fundraising – Handbuch für Grundlagen,  Strategien und Methoden, Hg. Fundraising Akademie, 5. Auflage,  Wiesbaden: Springer Gabler 2016, S. 500-505.
    
2015
„Die Nadel im Heuhaufen: Spenderrecherchen – Eckpfeiler für  erfolgreiches Großspenden-Fundraising“, Fundraiser Magazin 3/2015,  gemeinsam mit Jan Uekermann, S. 69

„Steckt das Großspenden-Fundraising noch in den Kinderschuhen? – Nein“, Fundraiser Magazin 3/2015, S. 64-65

„Frauen spenden anders“, ganz persönlich – Magazin der Evangelischen Frauen in Baden“, Juli-Dezember 2015, S. 8
    
2014
"Major Giving in Germany: Fact and Opportunities", gemeinsam mit  Eckhard Priller, in: Modernizing Democracy - Associations and  Associating in the 21st Centurg, Hg. Matthias Freise und Thorsten  Hallmann, New York, Heidelberg, Dordrecht, London: Springer 2014, S.  325-337

"Fundraising und Friendraising", Studienbrief Hochschulverband Distance Learning

"Major Giving Skills", Fundraiser Magazin 1/2014, gemeinsam mit Jan Uekermann, S. 18-19

"Dr. Marita Haibach liebt Kuba", Fundraiser Magazin 1/2014, S. 80-61
   
2013
"Chancen und Möglichkeiten für mehr Großspenden" (gemeinsam mit Dr. Eckhard Priller), in: BBE Newsletter Nr. 25 vom 12.12.2013

"Es geht darum, Vertrauen zu fassen", in: Diskurs Bürgerstiftungen:  Was Bürgerstiftungen bewegt und was sie bewegen, Hg. Aktive  Bürgerschaft, Berlin 2013, S.276-277.

"Fundraising: Spender gewinnen mit System und Planung, Denkfest Metropolregion Rhein-Neckar 2012", Dokumentation Mai 2013
Editorial, 20 Jahre Deutscher Fundraising Verband, FUNDStücke 2-2013
    
2012
"Hochschul-Fundraising in Deutschland vor dem Take-Off?", sozialmarketing.de,  Juni 2012

"Großspenden-Fundraising: Ewige Nebenrolle oder doch Potenzial zum Hauptdarsteller?" SAZ Fundraising-Echo, August 2012

„Giving Canada & USA. Zahlen und Trends“, in: Think Big.  Abschlussbericht der Studienreise ‚Fundraising in Nordamerika‘, Hg.
Deutscher Fundraising Verband, Berlin 2012, S. 17-20.

„Die Capital Campaigns unserer Gastgeber. Einblicke und  Erkenntnisse“, in: Think Big. Abschlussbericht der Studienreise  ‚Fundraising in Nordamerika‘, Hg. Deutscher Fundraising Verband, Berlin  2012, S. 24-27.

„Fundraising: Ein Berufsfeld mit Perspektive und Renommee“, in: Think  Big. Abschlussbericht der Studienreise ‚Fundraising in Nordamerika‘,  Hg. Deutscher Fundraising Verband, Berlin 2012, S. 30-32.

2011
„Großspender-Mailings zahlen sich aus“, in: Fundraiser Magazin 05/11, 46-47.

„Vision, Begeisterung und langer Atem“, in  Fundraisingglücksgeschichten, Hg. Helmut Liebs, Stuttgart: Evangelisches  Medienhaus 2011, S. 21-22.


2010
„Großspenden-Fundraising in Deutschland ist ausbaufähig!“, in: Fundraiser Magazin 06/10, 54-55.

„Fundraising: Spendergewinnung mit System und Planung“, in:  Prosoziales Verhalten: Spenden in interdisziplinärer Perspektive, ed.  Frank Adloff, Eckhard Priller, Rupert Graf Strachwitz, Stuttgart: Lucius  & Lucius Verlag 2010, 140-151.

„Mentalitätswechsel ist angesagt: Auch Deutschland braucht eine Giving-Pledge-Initiative“, in: Fundraiser-Magazin 05/10, 28-29

„Das  Spendenversprechen der US-Milliardäre: Milliarden fürs Gemeinwohl oder  für die Erben?“, in: Stifterpost – Nachrichten aus dem PLAN  Stiftungszentrum, 09/10, 9

„Raus aus dem All-inclusive-Ghetto“,  in: 1000 Ideen täglich die Welt zu verbessern, ed. Jan Hofer, Dieter  Kronzucker, Shary Reeves, Reinbek: Rowohlt Verlag 2010, S. 301.


2009

„Fundraising: Spendergewinnung mit System und Planung“, in: BBE Newsletter 22:29.10.2009, Download


2008

„Internationale Beziehungen im Fundraising“, in: Fundraising aktuell online Nr. 163, 06.03.2008.

„Ethische Fragen im internationalen Vergleich – Unterschiede und Gemeinsamkeiten“, in: Fundraising professionell 1/2008, 18-29.

„Synergie-Effekte  nutzen – Die Schnittstelle Fördergesellschaft mit dem professionellem  Fundraising“, in: Tagungsbericht der 4. Bundestagung der Freunde und  Förderer deutscher Hochschulen, Hildesheim 2007, veröffentlicht 4/2008.

„Entwicklung  und Perspektiven des Hochschul-Fundraisings“, in: Beiträge zur  Hochschulforschung 3/2008, Bayrisches Staatsinstitut für  Hochschulforschung und Hochschulplanung, 10-35.

„Professionalität  und Zuverlässigkeit im Fundraising“, in: Gut ist nicht gut genug! Mehr  Professionalität und Qualität zum erfolgreichen Fundraising, ed. Fritz  Erich Anhelm, Paul Dalby, Hannover: Landesamt der  Evangelisch-lutherischen Landeskirche, 2008:21-29.


2007

„Vorwort“, in: Besser spenden – Ein Leitfaden für nachhaltiges Engagement, ed. Ise Bosch, München: Verlag C.H. Beck 2007, 11-13.

„Ein  internationaler Ethik-Kodex des Fundraisings“, in: Soziale Arbeit  Spezial – Ethik im Fundraising, ed. Deutsches Zentralinstitut für  soziale Fragen, Berlin 2007, 27-29.


2006

„Anforderungen an eine erfolgreiche Fundraising-Praxis“, in Non Profit Yearbook 2005, ed. W. Rainer Walz u.a.,
Köln: Carl Heymanns Verlag 2006, 229-240.

„Individuen  als Spenderinnen und Spender“, in Sozialmarketing als  Stakeholder-Management, ed. Mario F. Ruckh, Christian Noll und Martin  Bornholdt,
Bern, Stuttgart, Wien: Haupt Verlag 2006, 129-138.

„Was bedeutet Fundraising für politische Arbeit?“, in: Fundraising für demokratische Kultur, Hg. Amadeu
Antonio Stiftung, 1/2006, 23-24.

„Fundraising – Was ist das?“, in: Frauen Aktiv in Baden-Württemberg, ed. Ministerium für Arbeit und Soziales Baden-Württemberg,
Stuttgart 2006, 6.

„Zur  Erschließung privater Finanzierungsquellen – Sponsoring als Instrument  des Fundraising“, in: Management-Handbuch Bildungssponsoring,
ed. Adriane Bagusat Arnold Hermanns,
Berlin: Erich Schmidt Verlag 2006, 241-251.

„Fundraising – Definitionen, Abgrenzung und Einordnung“, in: Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien
und Methoden, ed. Fundraising Akademie, Wiesbaden: Gabler 2006, 88-94.

„Capital Campaigns“, in: Fundraising – Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, ed. Fundraising Akademie,
Wiesbaden: Gabler 2006, 371-378.

„Mit  Veränderungen wachsen. Der Veränderungsprozess in sieben Stufen“, in:  Gutes Gelingen, ed. Hans Ullrich Dallmann, Thomas Kreuzer,
Berlin: LIT Verlag 2006, 117-121.

„Gewinnung  von Großspendern“, in: Arbeitshandbuch für den sozialen Bereich“, ed.  Bettina Hohn, Bank für Sozialwirtschaft, neues handeln GmbH,
Hamburg: Dashöfer Verlag 2006, 6.1.2-3.


2005

„Stiftungen und  Fundraising“, in: Stiftungen in Theorie, Recht und Praxis – Handbuch für  ein modernes Stiftungswesen, ed. Rupert Graf Strachwitz und Florian  Mercker,
Berlin: Duncker & Humboldt 2005, 655-668.

„Grusswort“, in: Fundraising – 46 Experten erläutern Kampagnen, Events, Sponsoring u.v.m., ed. Jens
Watenphul, Irina Vöge, Thomas Kreuzer, Ostfildern: Fink Medien 2005, 5.

„Fundraising  und Friendraising“, Studienbrief für das Modul „Beschaffungsmarketing“  im Berufsbezogenen Weiterbildungsstudiengang Kulturmarketing in der  Studienform Fernstudium, ed. Service-Agentur des Hochschulverbandes  Distance Learning, Service-Agentur des HDL, Brandenburg 2005, 1-74.


2004

"Partizipation -  Voraussetzung für eine erfolgreiche Stiftungs-gründung", in:  Kultureinrichtungen in Stiftungsform, ed. Rupert Graf Strachwitz und  Volker Then,
Gütersloh: Verlag Bertelsmann Stiftung 2004, 235-240.

"Fundraising-Management:  Von "Zufallstreffern" zu Dauer-erfolgen", in: Alternativen in der  Hochschulfinanzierung - Sponsoring, Fundraising, Stiftungen, Beiträge  zur Hochschulpolitik 4/2004, ed. Hochschulrektorenkonferenz,
Bonn 2004, 77-95.

„Fundraising“, zusammen mit Dr. Thomas Kreuzer, in: Future of Civil Society, ed. Annette Zimmer und Eckhard Priller,
Opladen: Leske+Budrich 2004, 367-379.

„Was ist eigentlich Fundraising?“, in: TPS Theorie und Praxis der Sozialpädagogik 4/2004, S. 60.


2003

"Fundraiser/in:  Vom Negativimage zur wachsenden Professionalisierung", in: Handbuch  Sozialmanagement, Raabe Verlag, 2003, D. 2.1, 1-28.

"Fundraising im Überblick", Hessische Jugend, 1/2003, 4-6.

"Capital Campaign - Großspender gewinnen mit Strategie und Planung", in: Stiftung & Sponsoring 6/2003, 32-34.

"FILIA  - von Frauen für Frauen. Eine Gründerin erinnert sich an die Geburt  einer "Tochter", in: Das Parlament, 11.8.2003, 53/33-34, 11.8.2003, 10.

"Erbinnen als Spenderinnen und Stiftungen", in: Durchblick, 3/2003, 13-15.

"Fundraising  und Alumni - Geben und Nehmen", in: Alumni-Arbeit im Aufbruch, 8.  Konferenz der Alumni-Organisationen, hg. Alumni-clubs.net e.V., Mannheim  2003, 40-48.

"Fundraising für Hochschulen: Dauererfolge durch Professionalisierung",
in: HRK Online Newsletter der Hochschulrektorenkonferenz für Dozenten,
25.11.2003


2002

"Stiftung  statt Erbschaft - ein neuer gesellschaftlicher Trend?" in: Dokumentation  Erben und Vererben, ed. epd Nr. 33, 12.8.2002, 45-49.

"Erbinnen als Stifterinnen. Chancen und Hindernisse", in: Ariadne 42, 11/2002, 60-63.


2001

"Anforderungen  an Fundraising-Tätige", in: Fundraising, Handbuch für Grundlagen,  Strategien und Instrumente, ed. Fundraising Akademie, Wiesbaden: Gabler,  2001, 335-342.

"Personenbezogene Qualifikationen", in:  Fundraising, Handbuch für Grundlagen, Strategien und Instrumente, ed.  Fundraising Akademie, Wiesbaden: Gabler, 2001, 105-112.

"Begriffe  aus dem Fundraising", in: Fundraising, Handbuch für Grundlagen,  Strategien und Instrumente, ed. Fundraising Akademie, Wiesbaden: Gabler,  2001, 65-75.

"Fundraising-Märkte im Vergleich", in: Fundraising,  Handbuch für Grundlagen, Strategien und Instrumente, ed. Fundraising  Akademie, Wiesbaden: Gabler, 2001, 127-146.

"Organisatorische  Voraussetzung", in: Fundraising, Handbuch für Grundlagen, Strategien und  Instrumente, ed. Fundraising Akademie, Wiesbaden: Gabler, 2001,  313-324.

"Sozio-Demographische Erkenntnisse" in: Fundraising,  Handbuch für Grundlagen, Strategien und Instrumente, ed. Fundraising  Akademie, Wiesbaden: Gabler, 2001, 179-189.

"Fundraising für  Stiftungen: Regeln und Techniken" in: Neue Wege in der Finanzierung von  Stiftungsarbeit, Berlin: Maecenata Verlag, 2001, 28-36.

"Fundraising  für öffentliche Einrichtungen", in: Spenden, Stiften, Sponsoring für  den Staat, Bad Boll: AB Dokumentation/Publikation, 2001, 1-28.

"Fundraising  - Capital Campaigns für Hochschulen", in: Spenden, Stiften, Sponsoring  für den Staat, Bad Boll: AB Dokumentation/Publikation, 2001, 56-76.

"Frauen finanzieren Frauenprojekte", in: Frauen im Deutschen Stiftungswesen, Heft 6, Berlin: Maecenata Verlag , 2001, 31-41.

"Fundraising",  in: Fundraising. Das Finanzierungshandbuch für Umweltinitiativen und  Agenda 21 Projekte, ed. Jacob Radloff, Georg R. Rettenbacher, Anja  Wirsing, München: Ökom Verlag, 2001, 10-11.


2000

"Fundraising  und Sponsoring - Theorie und Praxis", in: Handbuch für Erzieherinnen,  ed. Klaus Schüttler-Janikulla, Landsberg am Lech: mvg-Verlag, 2000,  1-19.


"Wie sich Spender, Sponsoren und Stiftungen gewinnen  lassen: Wege des erfolgreichen Fundraising", in: Managementaufgaben und  neue Projekte in der Seniorenarbeit, ed. Institut für soziale  Infrastruktur (ISIS) und Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros (BaS),  Stuttgart: Verlag Peter Biehl, 2000, 34-45.

"Fundraising", in: Gabler Wirtschaftslexikon, 15. Auflage, Wiesbaden: Gabler, 2000, 1166-1167.

„Frauen  und Philanthropie“, in: Engagierte Bürgerschaft. Traditionen und  Perspektiven, Hg. Annette Zimmer und Stefan Nährlich, Opladen:  Leske+Budrich, 2000, 169-186.

„Fundraising - die Kunst, Spender  und Sponsoren zu gewinnen“, in: Managment in Nonprofit-Organisationen,  Hg. Stefan Nährlich und Annette Zimmer, Opladen: Leske+Budrich 2000,  65-83.

„Großspenden-Fundraising“, Stiftung & Sponsoring, 4/2000, 24-26 .

„Fundraising wird zum ganz normalen Beruf“, Forum für Kinder- und Jugendarbeit, 6/2000, 74-75.

"Frauen  und Philanthropie", in: Enagierte Bürgerschaft. Traditionen und  Perspektiven, Hg. Annette Zimmer und Stefan Nährlich, 2000

"Fundraising  - die Kunst, Spender und Sponsoren zu gewinnen", in: Managment in  Non-Profit-Organisationen, Hg. Stefan Nährlich und Annette Zimmer, 2000

"Großspenden-Fundraising", Stiftung & Sponsoring, 4/2000

"Fundraising wird zum ganz normalen Beruf", Forum für Kinder- und Jugendarbeit, 6/2000

"Fundraising", in: Gabler Wirtschaftslexikon, 15. Auflage, Wiesbaden: Gabler, 2000, 1166-1167

"Großspenden-Fundraising. Hierzulande noch immer in den Kinderschuhen", SOZIAL EXTRA, 10/2000, 13-16

"Fundraising  und Sponsoring - Theorie und Praxis", in: Handbuch für Erzieherinnen,  ed. Klaus Schüttler-Janikulla, Landsberg am Lech: mvg-Verlag, 2000,  1-19.

"Wie sich Spender, Sponsoren und Stiftungen gewinnen  lassen: Wege des erfolgreichen Fundraising", in: Managementaufgaben und  neue Projekte in der Seniorenarbeit, hg. Institut für soziale  Infrastruktur (ISIS) und Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros (BaS),  Stuttgart: Verlag Peter Biehl, 2000, 34-45.

"Fundraising", in: Gabler Wirtschaftslexikon, 15. Auflage, Wiesbaden: Gabler, 2000, 1166-1167.

"Großspenden-Fundraising. Hierzulande noch immer in den Kinderschuhen", SOZIAL EXTRA, 10/2000, 13-16.


1999

"Spendenmarketing  - Fundraising des Krankenhauses", in: Handbuch Krankenhausmanagement,  Hg. Günther E. Braun, Stuttgart: Schäffer-Poeschel Verlag, 1999, 479-501

"Fundraising", in: Studienband Planung der Öffentlichkeitsarbeit, Hg. Holger
Tremel und Marianne Ohmann, Frankfurt/Main: Gemeinschaftswerk der Evangelischen
Publizistik 1999, 5.7:1-26, 39-49.

"Der Spendenbrief - Das Mailing", in: Handbuch Sozialmanagement, Düsseldorf:
Raabe 1999, D 3.3:1-20.

"Betteln will gelernt sein. Fundraising - auch im Kindergarten?", Welt des Kindes, 4/99,12-16.

"Fundraising - Die Kunst Spender zu gewinnen", Stiftung & Sponsoring, 2/1999, 26-28.

"Etwas aus ihrem Erbe machen!", EMMA Januar/Februar 1999, 94-95.


1998

"Der Dritte  Sektor und seine Finanzierung", in: Gesellschaftlicher Umbau. Der  gemeinnützige Sektor Partner von Wirtschaft und Gesellschaft, Hg. Gert
Dahlmanns, München: Maecenata Verlag, 1998

"Spezifika  der Finanzierung des Dritten Sektors", in: Dritter Sektor - Dritte  Kraft, Hg. Rupert Graf Strachwitz, Düsseldorf: Raabe Fachverlag, 1998

"Ein  'Nein' ist kein Grund zum Aufhören. Fundraising, Sponsoring und  Spendenmarketing im Krankenhaus", krankenhaus umschau ku-special  14-6/1998, 1-3.

"Drei Gesichter der Philanthropie. Was Prinzessin  Diana, Mutter Teresa und Medienmogul Ted Turner gemeinsam haben",  Frankfurter Rundschau 11.4.1998, 20.

"Fundraising: Fuß in der  Tür, die von Bund und Ländern geschlossen wird. Kontakte zu Förderern  knüpfen, Beziehungen aufbauen", Heim + Pflege 2/1998, 98-101.

"Furcht  vor dem Neid der Freundinnen. Erbinnen-Netzwerke etablieren sich als  Unterstützungssysteme", Frankfurter Rundschau 10.1.1998, ZB 5


1997

"Philanthropie  in den USA als kultureller Boden von Gemeinwesen und Mittelbeschaffung  für Soziale Arbeit", in: Marktorientierung, Marketing, Management:  Impulse für den Sozialbereich, Hg. Reinhard Lang, Berlin:  SPIServiceGesellschaft 1997, 39-35.

"Fundraising und Sponsoring",  in: Finanzierungstips für Gemeinden, Hg. Dietmar Burckhardt, Horst  Knickel und Stephan Krebs, Nidderau: Verlag Neues Buch 1997, 195-199.

"Beruf: Fundraiser/in: Aufgaben, Qualifikationsanforderungen, Status", in:
Handbuch Sozialmanagement, Düsseldorf: Raabe 1997, D 2.4:1-21

"Organisationsentwicklung:  Die zentrale Voraussetzung für Fundraising-Erfolge", Zeitschrift für  Organisations-entwicklung und Gemeindeberatung 1/1997, 4-7.

"Wundermittel gegen Finanznot? Fundraising und Sponsoring in Kitas", TPS Theorie und Praxis der Sozialpädagogik 6/97, 348-350

"Philanthropie  und Fundraising: Neue Impulse für eine aktive Bürgergesellschaft", Die  Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte 40/10:1997, 808-901
"Dagobert kriegt Konkurrenz", EMMA März/April 1997


1996

"Women and philanthropy in Germany", Voluntas 7/4:1996, 383-396

"Fundraising in den USA: Aktuelle Trends und Neue Ideen", BFS Informationen 12/96 und 1/97

"Frauen  tun sich schwer damit, Geld zu fordern: Fundraising ist in Deutschland  noch eine junge Branche", Frankfurter Rundschau, 13.7.1996

"Typisch weibliche Eigenschaften machen die Arbeit erfolgreich", Informationen
für die Frau, 9, 1996


1995

"Feminismus  und Philanthropie. Stiftungen und Frauenbewegung: Die Entwicklung in den  Vereinigten Staaten und die Perspektiven in der Bundesrepublik", Sozial  Extra, September 1995

"Das 7-Stufen-Modell: Der Veränderungsprozess in 7 Stufen", in: Beraten
mit Kontakt, Hg. Eva-Renate Schmidt und Hans Georg Berg, Offenbach: 1995, S. 59-63.


1994

"Fundraising -  ein Konzept aus den USA", in: Kursbuch Fundraising, Mittelbeschaffung  für selbstorganisierte Initiativen, Hg. cash coop, Berlin: 1994, 19-28

"Spenden  und Sponsoring - Wie Individuen und Unternehmen als UnterstützerInnen  gewonnen werden können", in: Kursbuch Fundraising, Mittelbeschaffung für  selbstorganisierte Initiativen, Hg. cash coop, Berlin: 1994, 143-161

"Stiftungen, Spenden, Sponsoring - Die Alternativen?" in: Mittel & Wege, Hg. Stadt Kassel, 1994, 26-32

"Selbstbewußtes Klinkenputzen: Frauen und Sponsoring konkret", Hg. Stadt Kassel, 1994, 40-43


1993

"Professionelles  Spendensammeln: Fundraising in USA und Deutschland", in: Social  Sponsoring und Social Marketing: Praxisberichte über das 'neue Produkt  Mitgefühl', Hg. Thomas Leif und Ullrich Galle, Köln: Bund Verlag 1993,  177-189.

"Philanthropie und Fundraising: Vorbild USA? - Chancen  und Probleme staatsunabhängiger Finanzierungsmodelle von  Frauenprojekten", in: Intermediäre Nonprofit-Organisationen in einem  Neuen Europa, Hg. Rudolph Bauer, Rheinfelden: Schäuble 1993, 79-90

"Staatsunabhängige  Finanzierung. Beispiel Frauenprojekte", in: 26. Deutscher Soziologentag  1992. Lebensverhältnisse und soziale Konflikte im neuen Europa.  Sektionen, Arbeits- und Ad hoc-Gruppen, Opladen: Westdeutscher Verlag  1993, 781-783

"Lokalität und Lernen - Über den kommunal-regionalen Ort von Lernprozessen", in:
Politische  und soziale Lernprozesse, Möglichkeiten, Chancen, Probleme, Co-Autorin  zusammen mit Achim Schröder, Hg. Hanne und Klaus Vack, Beerfelden:  Komitee für Grundrechte und Demokratie, 1993, 35-58


1992

"Fundraising -  Wege aus der finanziellen Abhängigkeit?", in: 20 Jahre und (k)ein  bisschen weiser? Bilanz und Perspektiven der Frauenprojektebewegung, ed.  Arbeitskreis Autonomer Frauenprojekte, Bonn: Stiftung Mitarbeit 1992,  90-101

"Eine Milliarde Dollar kommt schon zusammen: Frauen  finanzieren Frauenprojekte - 'Women's Funds in den USA", Frankfurter  Rundschau 4.1.1992

"Fundraising, Sponsoring, Spendenmarketing -  über neue Wege aus der Abhängigkeit von Staatsknete?" Frankfurter  Frauenblatt 4, 1992

"Finanzierungsengpässe - Überwindung  individuell oder gesellschaftlich?" Streitgespräch Fundraising zwischen  Axel Bust-Bartels und Marita Haibach",
Stiftung Mitarbeit, 21.6.1992


1991

"Von den Vorteilen einer US-Kulturtechnik. Statt Staatsknete mehr Bewegungsfreiheit", die tageszeitung, 14.8.1991


1990

"Philanthropic  Support versus Government Support: The Impact of different funding  structures on the development of the women's movements in the U.S. and  West Germany, in: The Nonprofit Sector (NGO's) in the United States and  Abroad:  Cross Cultural Perspectives, 1990 Spring Research Forum,  Working Papers, ed. Independent Sector and United Way Strategic  Institute, Washington, DC 1990, 737-754


1988

"Rot-grüne  Frauenpolitik in Hessen," in: Macht macht Frauen stark: Frauenpolitik  für die 90er Jahre, ed. Marianne Weg/Otti Stein, Hamburg: VSA 1988,  172-179


© Dr. Marita Haibach 2010 - 2017  / www.marita-haibach.de
© Dr. Marita Haibach 2010 - 2017  / www.marita-haibach.de
Dr. Marita Haibach
Philanthropie
Major Giving
Fundraising        
Rheingaustrasse 111 A    
D-65203 Wiesbaden    
Tel. +49(0)611 844 402
Zurück zum Seiteninhalt